Rechtsextremismus und der Umgang damit

Rechtspopulismus sowie rechtsextremistische Einstellungen sind in Sachsen-Anhalt en vogue, wenn man das mit 24,3 Prozent erschreckend starke Wahlergebnis der AfD bei den Landtagswahlen 2016 bewertet und gleichzeitig betrachtet, dass es einen Anstieg rechter Straftaten um circa 39 Prozent im Jahr 2016 gab (MDR 2016). Im Ländervergleich sind Vorurteile gegenüber Migranten in Sachsen-Anhalt am weitesten verbreitet. 42,2 Prozent der Befragten stimmen Aussagen zu wie: „Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen.“ (Leipziger Mittestudie 2016).

Ist eine solche Äußerung schon rechtsextrem? Was ist eigentlich Rechtsextremismus? Woran kann ich rechtsextreme Einstellungen erkennen und vor allem wie gehe ich damit um?

Genau diese Fragen werden im Workshop mit dem Ziel einer Sensibilisierung gegenüber rechtem Gedankengut behandelt, sodass Strategien entwickelt werden können, der Entstehung rechter Einstellungen proaktiv entgegenzuwirken. Explizit geht es aber nicht nur um die Entwicklung von Handlungsstrategien, sondern auch um den Erwerb von Hintergrundwissen zur Dekonstruktion von rechtspopulistischen Statements.